Wanderrudern

Über 100 Jahre findet Fahrtenrudern statt, mal dominierend wie bis etwa 1936, zeitweise auch nur vereinzelt und meist als feste Bank im Vereinsleben für alle Altersklassen zwischen 12 und 75 Jahren.
Die ersten Fahrten auf den umfang- und abwechslungsreichen Gewässern erfolgten bereits vor der Vereinsgründung 1914 mit einem schweren Siebensitzer, dann kamen die schmucken Holzboote als Zweier, Vierer und Achter und  gegenwärtig vollzieht sich ein Wechsel zu pflegeleichten Plastebooten. Seit 2003 verfügt der RRVK über ein finnisches Kirchboot für 14 Ruderer, das dem geselligen Wanderrudern wichtige Impulse, insbesondere zu zahlreichen Auslandsfahrten verliehen hat.