Rüdersdorfer BootshausWillkommen auf den Seiten vom Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge e.V.

Hier finden sie alle Termine im Überblick, aktuelle Berichte vom Renn- und Wanderrudern bzw. Bekanntmachungen des Vorstands.
Wenn sie unseren Verein das erste mal besuchen, dann sollten sie einen Blick in die ”Historie” werfen dort erhalten sie einen kurzen Überblick über fast ein Jahrhundert Rudern am Kalksee.

 

Satzung•BeitragsordnungAufnahmeantragEinzugsermächtigungMitgliedsbeitrag

Datenschutzerklärung

Unsere Abteilungen

Rennrudern

hat eine lange Tradition in Rüdersdorf.
Die umliegenden Vereine schlossen sich 1930 zur Süd-Ost-Gemeinschaft zusammen und beschlossen die Regatten auf dem Kalksee auszutragen. Dies könnte man als den Ursprung unserer heutigen Veranstaltungen bezeichnen. Die Regatten waren schon damals allgemeine Höhepunkte, wenngleich mit stärkeren öffentlichen Interesse. Gäste wurden mit Kaffee und Kuchen bewirtet und es gab Schlachtenbummler, die ihre Mannschaften lauthals anfeuerten.

Zur Seite

Wanderrudern

Über 100 Jahre findet Fahrtenrudern statt, mal dominierend wie bis etwa 1936, zeitweise auch nur vereinzelt und meist als feste Bank im Vereinsleben für alle Altersklassen zwischen 12 und 75 Jahren.

Zur Seite

Masters Rudern

Das Mastersrudern hat im Rüdersdorfer Ruderverein eine jahrzehntelange Tradition.Seit den 60iger Jahren wird diese Tradition von Frauen und Männern in vielen Alterskategorien ausgeübt. Die Vielzahl der Erfolge, national und international, sind Beleg für eine erfolgreiche Arbeit der Mastersgruppe des Rüdersdorfer Rudervereins.

Zur Seite

Das Bundesliga-Team:  Wir pausieren aktuell

Das Bundesliga-Team des Ruderclubs "Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge e.V.",von 2011 bis 2018 erfolgreich in der Bundesliga des Deutschen Ruderverbandes unterwegs,hat sich eine Auszeit genommen. Bis auf weiteres wird es leider keine Beteiligung mehr geben.

Kinder- und Jugendabteilung

Schon immer wurde die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserem Verein „Groß“ geschrieben.

Heute trainieren ca. 50 Kinder im Alter von 8 – 18 Jahren in unserem Verein. Dafür stehen uns 6 Trainer und 2-3 Übungsleiterassistenten zur Verfügung, regelmäßig beschäftigen sich 4 Trainer mit den Aktiven.

Zur Seite

Pararudern

Warum normales scheinbar besonders ist

Als Pararudern wird die Ausübung des Rudersports durch Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderungen bezeichnet. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Beeinträchtigung oder Behinderung angeboren oder erworben, temporärer oder dauerhafter Natur ist.

Pararudern in Rüdersdorf, eigentlich schon fast immer ein Bestandteil des Vereins
Eigentlich begann das „Projekt- Rudern für Behinderte“ wie so vieles aus einer Idee, einem Wunsch….

Zur Seite

Aktuelles

Berichte Wanderrudern

Expedition in der Mecklenburger Seenplatte

  1. Expeditionsfahrt auf den Gewässern bei Lychen und Templin

Von der Marina Röbelin glitt das Kirchboot voll besetzt zuerst zur Mündung der Steinhavel und dann nach Fürstenberg, wo der seit ca. 10 Jahren gelobte Borsten-Fisch- und-Kanu-Pass besichtigt und Eis geschleckert wurde, bevor es über den Schwedt- und welligen Stolpsee ging.  Drei Landdienste brachten die Fahrzeuge nach Himmelpfort, wo das zweite Mal geschleust und flugs ein Picknick aufgebaut war.

Durch die langwierige Suche eines Pfades  zum Einsetzen des Bootes am Morgen hatten wir viel Zeit verloren und mussten ohne Pause im wunderschön kurvenreichen Woblitz-Tal und über den Großen Lychensee rudern, denn unser verabredetes Zeitfenster im Flößereimuseum Lychen war schon zu 100 Minuten abgelaufen, als wir die Clara-Zetkin-Straße 1 erreichten. Die Museumschefin hat aber dennoch eine richtige Führung veranstalten können, die uns sehr interessante Einblicke in die schwere Handarbeit im Wald des 18. Jahrhundert und beim Zusammenbau und Bewegungen mehrschichtiger Flöße (ein dicker Stamm von 20 m Länge wiegt immerhin um 1,5 Tonnen) gestatteten.

Der Einstieg ins Boot am Stadtsee war zwar nicht ganz einfach, aber wir fanden nach 600 m rudern eine ideale Aussetzstelle mit Steg und viel Platz direkt an der Hauptstraße nach Templin. Gegen 18 Uhr erreichten die Autos das Gästehaus am Lübbesee in Alimbsmühle, wo 5 Bungalows mit je 2 Räumen zu je 2 bis 4 Betten auf der Anhöhe bezogen werden konnten. Nach einem recht guten Abendbrot vom Grill konnten wir uns am Lagerfeuer warm halten. Unsere Holzhäuschen wären wahrscheinlich auch wärmer geworden, wenn wir alle die Elektroheizer angeschlossen hätten.                                  

Am Sonntag wurde in dem ehemaligen Herrenhaus  zufrieden gefrühstückt, bevor, nicht weit zu fahren, im Zaarsee die Expedition mit einer Suche nach der Ausfahrt fortgesetzt wurde. Es war die vierte Bucht, die dem Steuermann eine freie Sicht auf den nächsten See, dem 2,5 km langen Fährsee gewehrte. Nach Passage einer Straßen- und einer Eisenbahnbrücke waren wir auf dem Bruchsee. Hier fanden wir an der Backbordseite  eine breite Ausfahrt, aber nicht die schmale geradezu, die uns zum Gleuensee-Campingplatz für eine Pause führen sollte. Einige Leute wunderten sich dann etwas über die üppige Bebauung auf der linken Gewässerseite, denn wir waren schon in Templin, wo auch gleich geschleust werden konnte. Bei einem nur kurzen und windfrischen Stadtmauergang wurde in Erwartung eines  guten Mittagessens am Endpunkt der Expedition das Picknick ausgelassen und gleich die 9,5 km lange Etappe über den Röddelinsee in Angriff genommen. Da ein Handy den ersten Autofahrer in eine Sackgasse verführt hatte und das dann notwendig gewordene Trailer-Wenden im Wald länger als geplant  dauerte, kamen alle Leute fast gleichzeitig am Tinkerhof (kein „r“ vergessen) Kannenburg an, wo es neben der „Ausflugsgaststätte Berlin“ auch eine Schleuse gibt, die wegen geschwundener Standfestigkeit schon 2017 gänzlich zum berechtigten Ärger der gerade aufblühenden Wassertourismus-Sparte gesperrt wurde. Die Gaststätte war aber nicht gesperrt, sondern über alle Erwartungen hinaus gastlich. Schnell kamen Getränke und Speisekarten mit sehr leckeren und preisgünstigen Speisen. Kohlrouladen und Bauernfrühstück wurden wie verschiedene Braten mit „sehr gut“ bewertet, auch weil sie sehr schnell ankamen.

Für die zuerst äußerst schwierig erscheinende Möglichkeit, das Boot schräg auf das ca. 40 cm hohe Ufer in der nur etwa 8 m breiten Schleusenzufahrt zu hieven, fand der Fahrtenleiter in der Mittagspause eine Alternative. Nach der Einwilligung der Wirtsleute, den hundebelaufenen Hof zu durchfahren, konnte der Trailer dann an das Grundstücksende zum See geschoben werden. Hier war alles fast so gut wie an unserem heimischen Kalksee, den wir sehr zufrieden und ohne Schäden gegen 18 Uhr erreichten.

Theo

Weiterlesen …

Vorstand informiert

Kompetenzzentrum "Rudern mit Behinderung" eröffnet

Dass der Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge ein Aushängeschild für Sportler mit Behinderung nicht nur in der Region, sondern auch darüber hinaus, ist, das ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Seit gestern ist er das auch offiziell: Gemeinsam mit dem Deutschen Ruderverband wurde hier das Kompetenzzentrum „Rudern mit Behinderung“ eröffnet.

Auf den ersten Blick sieht in der Seestraße 13 im Rüdersdorfer Ruderverein alles aus wie immer. Wer genauer hinblickt, dem fällt es aber auf: Das neue Schild am Eingang. „Kompetenzzentrum Rudern mit Behinderung“ steht darauf geschrieben. Fast unscheinbar hängt es da. Und doch ändert es so einiges. Denn seit gestern befindet sich hier offiziell eben jene bundesweite Einrichtung des Deutschen Ruderverbandes und der Ruderakademie in Ratzeburg. Damit ist der Rüdersdorfer Ruderverein bundesweit Anlaufpunkt, wenn es um Fragen zum Thema Behinderung im Rudersport geht. „Da geht es um Hilfsmittel, Umbauten, Technik, die benötigt wird. Wir wollen auch gezielt die Aus- und Weiterbildung von Übungsleitern vorantreiben. Da können wir mit unseren Erfahrungen allerhand Wissen beisteuern“, so Lutz Bühnert, Abteilungsleiter Handicapsport im Rüdersdorfer Ruderverein, der das Kompetenzzentrum vor Ort auch leiten wird. „Es soll eine gemeinsame und inklusive Sportlandschaft entstehen, die das gemeinsame Betreiben der Sportart Rudern fördert“, so Jens Hundertmark, Generalsekretär des DRV, der gestern gemeinsam mit Bühnert und Jürgen Eisner, stellvertretender Vereinsvorsitzender, das Kompetenzzentrum eröffnet hat.

Dass man im Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge beste Voraussetzungen für ein solches Kompetenzzentrum mitbringt, das hat man in den vergangenen Jahren schon bewiesen. Lutz Bühnert hat in liebevoller ehrenamtlicher Arbeit die Handicap-Abteilung gegründet und in den letzten vier Jahren zahlreiche Sportler und Unterstützer in den Verein gelockt. Mittlerweile gibt es sieben Boote für die Sportler, speziell angepasstes Skullmaterial und Rollsitze sowie Sicherheitsausrüstung.  Auch die Infrastruktur im Verein bietet beste Voraussetzungen. Es gibt barrierefreie Sanitäranlagen, einen Seminarraum mit rollstuhlgerechtem Zugang und auch die Turnhalle und der Kraftraum sind problemlos zu erreichen. Der Hingucker ist aber mit Abstand der Hebekran, der Sportlern beim Ein- und Aussteigen in die Boote helfen soll.

Der Deutsche Ruderverband möchte mit dem neu eingerichteten Kompetenzzentrum noch mehr Menschen an den Inklusionssport Rudern heranführen und vermehrt auf die Interessen von Sportlern mit Handicap eingehen. Im Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge ist das längst Alltag.

 

Weiterlesen …

Vorstand informiert

DRV-Fortbildung: 2. Lehrgang Para-Trainingslager

22. - 28. Juli 2019

Der Deutsche Ruderverband lädt ein zum 2. Lehrgang Para-Trainingslager und Zusammenkunft von Ruderern mit Behinderung vom 22. bis 28. Juli im Kompetenzzentrum Rudern mit Behinderung im Rüdersdorfer RV Kalkberge

 

Weiterlesen …

Berichte Verein

Anrudern 2019

Hiermit möchten wir alle Vereinsmitglieder, deren Angehörige und auch sonstige Gäste zu unserer diesjährigen Anruderveranstaltung am 06.04.2019 ins Bootshaus einladen.

Beginn ist um 13:00 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch den Vorstand. Anschließend starten alle die da wollen zu einer gemeinsammen Ausfahrt, die gegen 15:30 Uhr beendet sein soll, denn danach wollen wir bei Kuchen, Grill, Getränken und Musik den Auftakt der Rudersaison zünftig feiern. Für die Beköstigung sollte jeder das erforderliche Kleingeld einplanen.
Das Ende der Veranstaltung ist je nach Gegebenheit nach oben offen, jedoch in jedem Falle noch am selben Tage geplant.

Also dann mit Spaß in die neue Saison, Euer Vorstand!

Weiterlesen …

Kommende Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.