Expedition zum Malzer Kanal

von Bjoern (Kommentare: 0)

Alte Schifffahrtsstraßen waren das Ziel des Wochenendausfluges am 1. Mai. In Oranienburg umrahmte das Hafenfest unser Rudern auf der Havel, die in dieser Region sehr umfangreiche Verwandlungen seit etwa 1830 erlebt hat. An der Schleusenruine Friedenthal wurde ausgestiegen, um auch das Wasserkreuz und eine zukünftige Baustelle zu besichtigen.

 

Leider musste auf den Malzer Kanal und den Langen Trödel verzichtet werden, denn die amtliche Betriebserlaubnis z.B. auch für die neu gebaute Zerpenschleuse lässt auf sich warten. Der Dreier und das Kirchboot wurden aufgeladen und nach Finow gebracht, wo im historischen Finowkanal viermal zu Berg geschleust wurde bevor es in den Werbellinkanal und schließlich über den Werbellinsee ging.

Die hiesigen Schleusen sind sehenswert. Gut beraten waren wir, Abstand zu den Wasserzuläufen zu halten.

 

Das glasklare Wasser des Sees lockte aber leider nach den vielen kühlen Nächten nicht zum Baden.

Das frische Grün in der herrlichen Landschaft, gepflegte Wassergrundstücke, eine gute Mannschaft und freundliches Personal insbesondere in den Häfen glichen die in Kauf zu nehmenden Einschränkungen aber voll aus.

 

Theo

Zurück

Einen Kommentar schreiben