Jugend trainiert für Olympia 2017 Finale Berlin-Grünau

von Juergen Eisner (Kommentare: 0)

Jugend trainiert für Olympia – Bundesfinale2017

Auch in diesem Jahr nahm der Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge e.V. gemeinsam mit der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe FAW Woltersdorf an dem Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Sven Schäfers, Max Hinkel, Niklas Mattern, Dominik Stark und Steuerfrau Alina Matschek qualifizierten sich im Juni beim Landesfinale in Berlin Grünau, dass gemeinsam mit Berlin durchgeführt wurde, im Riemenvierer mit Steuermann.

Am vergangenen Sonntag, 17.09.2017 trafen wir uns am Hauptbahnhof in Berlin zur Akkreditierung. Nachdem alle Formalitäten erledigt waren und wir uns ordnungsgemäß angemeldet hatten, konnte am Montag das Bundesfinale beginnen. Es fand für die Ruderer in Berlin Grünau statt. Wir trafen uns Montagmorgen im Bootshaus in Rüdersdorf und luden unser Boot und die Riemen auf den kleinen Bootsanhänger und fuhren nach Grünau. Bereits im vergangenen Jahr nahmen wir mit einer Schulmannschaft der FAW Woltersdorf am Bundesfinale teil und belegten dort in der gleichen Bootsklasse einen sehr guten 5. Platz im A-Finale! Nachdem unser Boot durch die Kontrollfunktion begutachtet wurde und den Regeln entsprechend eingestuft wurde, ging es zu einer Trainingseinheit auf´s Wasser! Bis auf ein lockeres Stemmbrett waren die Jungs mit dem Boot zufrieden, dies konnte ich schnell reparieren. Danach ging es nach Hause, um am nächsten Morgen fit für die kommenden Wettkämpfe zu sein. Am Dienstag stand zunächst der Vorlauf an, für den direkten Einzug in das Finale hätte unsere Mannschaft den ersten Platz belegen müssen, leider gelang ihnen dies nicht. Mit einem zweiten Platz und sehr guten Zeit, setzten sie jedoch ein Achtungszeichen! Am Nachmittag fand dann der Hoffnungslauf statt. Hier konnten sie die gute Zeit vom Vormittag bestätigen und beendeten den Lauf souverän als Sieger und zogen somit erneut, wie im vergangenen Jahr ins A-Finale ein! Der Sieg und der Einzug ins Finale wurden mit einem Besuch bei McDonald gefeiert, bevor es wieder nach Hause ging. Am Mittwoch morgen trafen wir uns erneut im Bootshaus und machten uns auf den Weg nach Grünau. Heute fanden wir veränderte Witterungsbedingungen vor. Der Wind hatte gedreht, es gab Gegenwind und die für Grünau typischen Wellen!  Die Jungs waren hochmotiviert, da sie anhand der Zeiten schon eine Chance hatten um die ersten 3 Plätze mitzufahren. Leider konnte der Vierer jedoch nicht an die Leistungen des Vortages anknüpfen. Sie konnten jedoch den 5. Platz aus dem Vorjahr erneut erreichen!  Für die geringen gemeinsamen Trainingseinheiten im Vorfeld der Regatta war dies ein sehr gutes Ergebnis! Nachdem wir das Boot verladen und wieder ins Bootshaus gebracht hatten, fuhren alle nachhause, um sich auf die Abschlussveranstaltung am Abend vorzubereiten. Diese fand in der Max-Schmeling-Halle in Berlin statt. Es war wieder ein großes Fest für die Aktiven und ihre Betreuer. Neben der Siegerehrung, wurde für das leibliche Wohl aller Teilnehmer gesorgt, es gab ein Showprogramm, einen Länderempfang für die Betreuer und eine DISCO-Party für die Teilnehmer! Es waren wieder drei tolle, sehr gut organisierte und aufregende Tage!

Kerstin Schmidt

Zurück

Einen Kommentar schreiben