DRV Masters-Championat 2018 Werder(Havel)

von Juergen Eisner (Kommentare: 0)

Die Rüdersdorfer Masters plagten sich an diesem Wochenende beim Masters Championat in Werder an der Havel ebenfalls mit Verletzungssorgen. Gleich vier Rennen mussten aus gesundheitlichen Gründen abgemeldet werden. Größter Pechvogel an diesem Wochenende: Mikro Döring. Er musste gleich alle Rennen abmelden. Und das obwohl seine Erfolgsaussichten im Vierer erfolgversprechend gewesen wären. Auch Christoph Pache, Christian Nowak und Ingo Röll mussten den Start in ihrem Doppelvierer aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen. So konnte sich zumindest Ingo Röll mit seinem Ruderpartner aus Grünau, Daniel Creutzburg, voll und ganz auf seinen Doppelzweier konzentrieren. Und das mit Erfolg: In einem packenden Rennen konnten sie sich den zweiten Platz sichern, mussten sich lediglich ihren ewigen Rivalen vom RC Oberhavel Hennigsdorf geschlagen geben. Auch Andrea Albrecht steuerte ihre Renngemeinschaft aus Potsdam, Tegel, Aschaffenburg und Köpenick zum Sieg im Frauenachter. Zwei Lichtblicke für das sonst eher durchwachsene Wochenende der Rüdersdorfer. Neben Albrechts Sieg und Rölls Silbermedaille konnten nur noch letzte und vorletzte Plätze verbucht werden. Da ist noch mehr drin. Die nächste Möglichkeit bietet sich bereits am kommenden Wochenende beim legendären Müggelseeachter. Eine Traditionsregatta, bei der es für den Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge nur eine Mission gibt: Titelverteidigung!

Julia Hilpert

Zurück

Einen Kommentar schreiben